Werbung

Werbung

Werbung

Konservativer Katalane

Drei Bücher des Katalanen Josep Pla

© Die Berliner Literaturkritik, 10.10.07

 

FRANKFURT AM MAIN (BLK)Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“) stellt drei Werke des katalanischen Autors Josep Pla vor. Es handelt sich dabei um das Tagebuch „Das graue Heft“, den Roman aus der katalanischen Provinz „Enge Straße“ und die Geschichten vom Meer – „Der Untergang der Cala Galiota“. Der Rezensent lobt Pla als Verfasser brillanter Essays, von Aphorismen, Erinnerungen, Reiseberichten und Landschaftsbeschreibungen.

In seinen Tagebuchnotizen fänden sich sowohl Menschenbeschreibungen, sowie abwägende Reflexionen über den Zustand der Welt und die menschlichen Verhältnisse, sowie ironische Selbstdarstellungen, schreibt der Rezensent. Ein weiterer Bestandteil des Tagebuchs sei die Beschäftigung mit der katalanischen Literatur und großen Autoren der Weltliteratur. Es werde deutlich, dass der Autor die Welt kenne, meint der Rezensent. Die drei unter dem Titel „Der Untergang der Cala Galiota“ veröffentlichten Geschichten hat der Berenberg Verlag aus dem Band „Cinc histories del mar“ ausgewählt. Pla erzähle darin von eigenwilligen Menschen der Costa Brava, die fast immer auf dem Meer und vom Meer leben. In dem Roman „Enge Straße“ halte Pla der Bevölkerung eines katalanischen Viertausend-Seelen-Dorfes einen Spiegel vor und erfahre fast alles aus dem Leben seiner Mitbürger durch seine geschwätzige Köchin.

Im Nachwort zu Plas Tagebuch habe der Mainzer Romanist Eberhard Geisler die Vorliebe des katalanischen Autors für faschistische Tendenzen, für Mussolini und Hitler, vergessen. Der Rezensent lobt die Übersetzung der sensiblen Sprache in ein ausdrucksstarkes, originelles Deutsch. Den Roman „Enge Straße“ habe Pla sehr amüsant, mit sanfter, seine Figuren nie verletzender Ironie erzählt, schreibt die „FAZ“. (mül/wip/wen)

Literaturangaben:
PLA, JOSEP: Das graue Heft. Tagebuch. Auswahl von J.M. Castellet. Übersetzt aus dem Katalanischen und mit einem Nachwort von Eberhard Geisler. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2007. 250 S., 14,80 €.
---: Der Untergang der Cala Galiota. Geschichten vom Meer. Übersetzt aus dem Katalanischen von Theres Moser, Petra Zickmann und Angelika Maass. Berenberg Verlag, Berlin 2007. 150 S., 19 €.
---: Enge Straße. Roman aus der katalanischen Provinz. Übersetzt aus dem Katalanischen von Kirsten Brandt. Ammann Verlag, Zürich 2007. 283 S., 22,90 €.

Verlage


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: