Werbung

Werbung

Werbung

Kandidaten für NDR Kultur Sachbuchpreis benannt

10 Kandidaten sind nominiert worden

© Die Berliner Literaturkritik, 14.09.11

HAMBURG (BLK) – Geschichte, Gefühle und Gegenwart sind die Hauptthemen der zehn Sachbücher, die 2011 um den mit 15.000 € dotierten NDR Kultur Sachbuchpreis konkurrieren. Der Beirat, zu dem in diesem Jahr Cora Stephan und Sasha Lobo gehören, hat seine Favoriten aus den 575 Einreichungen benannt. Dazu gehören das vieldiskutierte Buch von Sönke Neitzel und Harald Welzer „Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“ genauso wie „Der Diener. Mediengeschichte einer Figur zwischen König und Klient“ von Markus Krajewski. „Gefühle machen Geschichte“ von Luc Ciompi und Elke Endert findet sich in der Nominierungsliste neben „Wohlstand ohne Wachstum“ von Tim Jackson.

Nun liegt es an der Jury unter Leitung von Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk, das beste Sachbuch des Jahres zu küren. Außerdem sind Mitglieder der Jury: Dr. Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung, München; Carolin Emcke, Autorin, Berlin; Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, Hannover; Dr. Elisabeth Niggemann, Generaldirektorin der Deutschen Nationalbibliothek, Frankfurt am Main; Prof. Dr. Ulrich Raulff, Direktor des Deutschen Literaturarchivs, Marbach am Neckar; Denis Scheck, Deutschlandfunk Buchredaktion, ARD-Literaturmagazin „Druckfrisch“, Köln; Patricia Schlesinger, im NDR Leiterin des Fernseh-Programmbereichs Kultur und Dokumentation.

Unterstützen Sie unsere Redaktion, indem Sie Ihre Bücher in unserem Online-Buchladen kaufen! Vielen Dank!

Der NDR Kultur Sachbuchpreis wird in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit OpusPrimum verliehen, dem neuen Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation (die Shortlist unter www.volkswagenstiftung.de/opus-primum). Die Verleihung findet am 23. Oktober 2011 im Rahmen einer Matinee in der historischen Aula der Universität Göttingen statt.

NDR Kultur - Sachbuchpreis 2011 – Nominierungsliste:

Thomas Bauer: Die Kultur der Ambiguität. Eine andere Geschichte des Islam. Verlag der Weltreligionen, Berlin 2011, 463 S., 32,90 €

Horst Bredekamp: Theorie des Bildakts. Suhrkamp Verlag, Berlin 2010, 463 S., 39,90 €

Luc Ciompi/Elke Endert: Gefühle machen Geschichte. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2011. 272 S., 19,95 €

Werner Hofmann: Phantasiestücke. Über das Phantastische in der Kunst. Hirmer Verlag, München 2010, 320 S., 98 €

Tim Jackson: Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt. Oecom Verlag, München, 2011, 240 S., 19,95 €

Markus Krajewski: Der Diener. Mediengeschichte einer Figur zwischen König und Klient. S. Fischer Verlag, Frankfurt 2010. 720 S., 24,95 €

Sönke Neitzel/Harald Welzer: Soldaten. Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben. S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2011, 521 S., 22,95 €

Angelika Neuwirth: Der Koran als Text der Spätantike. Verlag der Weltreligionen, Berlin 2010, 859 S., 39,90 €

Timothy Snyder: Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin. C. H. Beck, München 2011, 523 S., 29,95 €

Bettina Stangneth: Eichmann vor Jerusalem. Arche Literaturverlag, Hamburg 2011. 655 S., 39,90 €. (ots)


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: