Werbung

Werbung

Werbung

Krieg und Frieden in Russland – Kommentare zu Wassili Grossman

Grossman wurde erst unter Gorbatschow in russischer Sprache veröffentlicht

© Die Berliner Literaturkritik, 29.01.08

 

MÜNCHEN (BLK) – „Krieg und Frieden“ hat den Kriegsberichterstatter der Roten Armee, Wassili Grossman, sein Leben lang begleitet. Tolstois gleichnamigen Welterfolg las er gleich zweimal, sein eigener erschütternder Roman über Leben und Schicksal in Gulag, Stalingrad und Holocaust wurde mit Tolstois Werk oft verglichen. Erst unter Gorbatschow wurde er in russischer Sprache veröffentlicht. Grossman schildert darin die Katastrophe der Jahre 1941 bis 1945 aus der Sicht des einfachen Soldaten und der Menschen in den von Deutschen eroberten russischen Städten und Dörfern.

Unter dem Titel „Ein Schriftsteller im Krieg“ hat der britische Historiker Anthony Beevor die Kriegstagebücher und -texte Grossmans kommentiert, sie wurden zeitgleich zur Neuausgabe des Romans veröffentlicht. Es gelingt ihm dabei, die Artikel und Notizen vom Alltag an der Front, die Bilder von Tod und Zerstörung im großen Rahmen mit der damaligen politischen Situation und militärischen Lage zu erläutern

Nach fünfjähriger Offizierslaufbahn, die ihn unter anderem auch nach Deutschland führte, verließ Antony Beevor die britische Armee und ging für zwei Jahre nach Paris, wo er zu schreiben begann. Mit einer Reihe von Sachbüchern, vor allem zur Militärgeschichte, machte er sich bald darauf einen Namen. 1992 erhielt er den Runciman Prize, 1997 ernannte ihn die französische Regierung zum Chevalier de l’Ordre des Arts et Lettres. Für seinen Erfolgstitel „Stalingrad“, der in 19 Sprachen übersetzt wurde, wurde Beevor mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Auch „Berlin 1945: Das Ende“ wurde zum internationalen Bestseller. Sein vielfach gerühmtes Buch über den Spanischen Bürgerkrieg wurde bereits 1982 veröffentlicht und für die Neuauflage zum 70. Jahrestag des Kriegsbeginns vom Autor vollständig überarbeitet. (dpa/wip)

Literaturangaben:
BEEVOR, ANTHONY: Ein Schriftsteller im Krieg. Wassili Grossman und die Rote Armee 1941-1945. Unter Mitarbeit von Luba Vinogradova. Aus dem Englischen von Helmut Ettinger. Verlag C. Bertelsmann, München 2007. 480 S., 24,95 €.

Verlag


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: