„Kartoffeln al dente“

Angelo Colagrossi verrät erste Details zu seinem neuen Roman

© Die Berliner Literaturkritik, 09.03.11

MÜNCHEN, BERLIN (BLK) Angelo Colagrossi verrät erste Details zur Geschichte: "'Kartoffeln al dente' ist die humorvoll sensible Geschichte eines jungen Italieners auf seinem Weg von der Küchenhilfe zum Meisterkoch, während er mit den Tücken der deutschen Sprache kämpft und dabei die Deutschen lieben lernt. Natürlich habe ich in dem Buch viele persönliche Erfahrungen verarbeitet, schließlich bin ich vor über zwei Jahrzehnten ebenfalls aus Italien nach Deutschland gekommen und habe hier die Sprache gelernt," so Angelo Colagrossi.

"Kartoffeln al dente - Andrea lernt Deutsch" ist die Geschichte eines Italieners aus Sizilien, der ausgerechnet in "Krefeld Süd" landet. Er hat sich für einen Intensiv-Sprachkurs "Deutsch als Fremdsprache" in der "Metropole" angemeldet. Das ist nicht der einzige Grund, der ihn nach Deutschland führt: Er möchte bei einem TV-Wettbewerb gewinnen: "DSD5SK" - Deutschland sucht den 5-Sterne-Koch". ...und man erfährt dabei auf humorvolle Weise alles, was hinter den Kulissen einer Fernseh-Show passiert.

Kochen kann Andrea schon ganz gut, aber um die fremde Sprache besser zu lernen, ist er Gast in einer typisch deutschen Gastfamilie: Den Heilmanns. Mann, Frau und Kind in einem Traum aus Familien-Reihenhaus mit Vorder- und Hintergarten, bei Uerdingen in der Nähe von "Chempark", dem Ort, wo die "Aspirinen" produziert werden.

Der Roman ist witzig, unterhaltsam und typisch Italienisch...

"Kartoffeln al dente - Andrea lernt Deutsch" erscheint im Herbst 2011 im Langenscheidt Entertainment-Programm und wird u.a. von einer umfangreichen Lesereise mit Angelo Colagrossi begleitet werden.

Unterstützen Sie dieses Literaturmagazin: Kaufen Sie Ihre Bücher in unserem Online-Buchladen - es geht ganz einfach und ist ab 10 Euro versandkostenfrei! Vielen Dank!  

Angelo Colagrossi: Angelo Colagrossi wurde in Rom geboren und lebt und arbeitet zur Zeit in Berlin. Er ist erfolgreicher Autor, Regisseur und Produzent zahlreicher Filme, darunter "Isch Kandidiere". Zusammen mit Hape Kerkerling und Angelina Macccarone hat er das Hörspiel "Ein Mann, ein Fjord" und mit Elke Müller "Amore und so'n Quatsch" realisiert. 2009 veröffentlichte Angelo Colagrossi seinen ersten Roman "Herr Blunagalli hat kein Humor". Sein zweiter Roman erscheint im Herbst 2011 bei Langenscheidt im Entertainment-Programm. (jjr/dpa)


Bookmark and Share

Copyright © 2002-2009 Die Berliner Literaturkritik. Alle Rechte vorbehalten. Realisierung: <script-o-flex/>