Werbung

Werbung

Werbung

Dichter Edoardo Sanguineti gestorben

Der italienische Dichter starb in seiner Heimatstadt Genua

© Die Berliner Literaturkritik, 19.05.10

GENUA (BLK) - Der italienische Dichter Edoardo Sanguineti ist tot. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, starb Sanguineti am Dienstagmorgen (18.5.) in einem Krankenhaus seiner Geburtsstadt Genua infolge einer Notoperation. Der Dichter wurde 79 Jahre alt. Er galt in den 1960er Jahren als einer der Hauptvertreter und Theoretiker der in Palermo gegründeten Künstlervereinigung „Gruppo 63“ der italienischen „Neoavanguardia“.

Die Gruppe konstituierte sich 1963 als lose Vereinigung italienischer Schriftsteller in Anlehnung an die deutsche „Gruppe 47“ und die französische Vereinigung „Tel Quel“ um Roland Barthes. Ähnlich der „Gruppe 47“ stellte sie sich immer wieder die Frage nach der Verantwortung der Literatur gegenüber der Gesellschaft. Außerdem zeichnete Sanguineti verantwortlich für zahlreiche Texte für das Theater und war jahrelang Mitarbeiter der kommunistischen Tageszeitung „L'Unità“. (dpa/jos)


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: